Wenn für meinen Freiwilligeneinsatz die Möglichkeit einer Freistellung besteht, wie werde ich dann in diesem Zeitraum vergütet?

Arbeitgeberinnen, Arbeitgeber oder Dienstherren der Freiwilligen sind bei Einsätzen in Einsatzstellen des öffentlichen Gesundheitsdienstes oder in einem Impfzentrum grundsätzlich verpflichtet, für den Zeitraum des Einsatzes im Rahmen des Freiwilligendienstes Arbeitsentgelte oder Dienstbezüge einschließlich aller Nebenleistungen und Zulagen fortzuzahlen, die ohne die Ausfallzeiten üblicherweise erzielt worden wären.

Handelt es sich um privatrechtliche Arbeitgeber, kommt das Land Nordrhein-Westfalen für die Gehaltsaufwendungen auf und erstattet den freistellenden Arbeitgeberinnen oder Arbeitgebern auf Antrag die Kosten.

Kann ich den Einsatzort frei wählen? Zurück