Wer kann sich registrieren lassen?

Personen, die zur Ausübung der Heilkunde befugt sind oder über eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Pflege, im Rettungsdienst, in einem anderen Gesundheitsberuf oder in einem Verwaltungsberuf des Gesundheitswesens verfügen, sowie Studierende und Auszubildende des Gesundheitswesens, die sich im letzten Drittel ihres Studiums beziehungsweise ihrer Berufsausbildung befinden können sich registrieren lassen.

Medizinstudierende können einen Freiwilligendienst im Rahmen ihres Studiums ableisten, wenn sie den zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung bestanden haben oder gemäß § 10 Absatz 1 der Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 30. März 2020 (BAnz AT 31.03.2020 V1), zuletzt geändert durch Art. 3 Covid-19-VO über von den Approbationsordnungen für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker abweichende Vorschriften bei Vorliegen einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 3. Juli 2020, zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung zugelassen sind.

Dabei ist es zunächst unerheblich, ob Sie in einem Arbeits-bzw. Dienstverhältnis stehen oder bereits verrentet oder pensioniert sind.

Wenn ich mich für einen entgeltlichen Freiwilligeneinsatz entscheide, wie erfolgt dann die Vergütung? Zurück