Wie wirkt sich der Freiwilligendienst auf die gesetzliche Rente aus?

Wie wirkt sich der Freiwilligendienst auf die gesetzliche Rente aus?

Vorgezogene Altersrente

Die Hinzuverdienstgrenze für vor dem Erreichen der jeweils geltenden Regelaltersgrenze bezogene Altersrenten beträgt grundsätzlich 6.300 € pro Jahr.

Um zusätzliche Arbeitskräfte während der Corona Pandemie zu gewinnen, wurde die Hinzuverdienstgrenze für Rentnerinnen und Rentner im vorzeitigen Rentenbezug für das Jahr 2021 auf 46.060 € angehoben.

Grundsätzlich ist trotzdem zu beachten: Wenn Sie zusätzlich zu Ihrer vorgezogenen Altersrente arbeiten, sind Sie verpflichtet, dies dem zuständigen Rentenversicherungsträger mitzuteilen.

Berücksichtigen Sie außerdem, dass der Zusatzverdienst steuer- und sozialversicherungspflichtig sein kann. Aus der Beitragszahlung an die Rentenversicherung erwerben Sie einen höheren Rentenanspruch, der ausgezahlt wird, sobald Sie das reguläre Rentenalter erreicht haben. Lassen Sie sich am besten bei Ihrem Rentenversicherungsträger beraten.

Reguläre Altersrente

Nach dem Überschreiten der jeweiligen Regelaltersgrenze sind keine Hinzuverdienstgrenzen mehr zu beachten.

Berücksichtigen Sie aber bitte die eventuelle Steuerpflichtigkeit Ihrer Einkünfte.

Wie wirkt sich der Freiwilligendienst auf das Elterngeld aus? Zurück